Skip to main content

Gästebetten einfach online finden

Mit dem Begriff Isomatte verbindet jeder sicher seine eigenen Gedanken. Es klingt irgendwie nach Rucksacktourismus, Freiheit, Abenteuer. Und genau da hat eine Isomatte auch Ihre Stärken. Im Campingbereich, auf Trekking-Touren oder als Ergänzung zu andere Betten wie Campingbetten, Feldbetten und Luftmatratzen. Mittlerweile gibt es auch eine selbstaufblasende Isomatten.

Vorteile einer Isomatte

  • sehr leicht und meist sehr dünn, Innenleben oft aus Styropor, Gewicht auch bei dicken Isomatten mit 5 cam nur um die 2 kg
  • daher ideal für unterwegs, z.b. beim Rucksacktourismus
  • sehr günstig in der Anschaffung, gute Matten gibt es schon für wenige Euro. Selbstaufblasende Isomatten und Profisysteme mit knapp 50,- Euro immer noch bezahlbar
  • lässt sich einfach zusammenrollen oder zusammenlegen
  • verbraucht im gerollten oder gefallteten Zustand am wenigsten Platz von allen Schlafgelegenheiten
  • die meisten Isomatten haben eine sehr gute Isolationswirkung und schützen gegen Bodennässe und damit verbundener Kälte

Nachteile einer Isomatte

  • selbstaufblasende Isomatten sind deutlich schwerer und eigenen sich nur bedingt für Wandertouren. Auf Dauer können die recht schwer erscheinen
  • Schlafkomfort ist hier fehl am Platz. Wer auf einer Isomatte schläft, will als erstes eins: Überleben und ohne Unterkühlung wieder aufwachen
  • Isomatten gibt es mittlerweile auch mit bis zu 7 cm Dicke, trotzdem fehlt natürlich die Ergonomie.
  • Funktioniert nur in Kombination mit einem Schlafsack bzw. Outdoorschlafsack richtig gut, wodurch man bei den Kosten wieder bei einem Mittelklasse Luftbett ist.
  • selbstaufblasende Isomatten leiden ab und zu unter undichten Ventilen
  • der Abbau von selbstaufblasenden Matten ist mühsamer als z.B. bei Luftbetten, wo man die Luft mit elektrischer Pumpe wieder absaugen kann. Mit etwas Mühe und festem Rollen aber zu schaffen.

Fazit

„Wenn ich die Wahl habe, auf dem Fußboden zu schlafen oder auf einer Isomatte, dann wähle ich die Isomatte“. Ganz klar, als klassisches Gästebett Ersatz taugt eine Isomatte so wenig wie der blanke Boden. Für Camper oder Rucksacktouristen, die wenig Gepäck mitnehmen können, gehören die Matten nicht umsonst seit Jahrzehnten zur Standardausrüstung. Wer mit dem Auto zum Campen fährt, sollte eine selbstaufblasende Isomatte kaufen. Die ist schwerer, auch durch die Dicke bietet sie auch mehr Schlafkomfort. Zur Not legt man zwei Matten übereinander.

Auch wer sein Feldbett oder Campingbett aufbessern möchte, ist mit einer guten Isomatte gut beraten. Für den Hausgebrauch sind allerdings Luftbetten die deutlich bessere Alternative.

Verwandte Produkte

Campingbett

Feldbett bzw. Klappbett

Luftmatratzen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *